Haarseife & festes Shampoo

Was ist ein Shampoo?

Shampoos sind Reinigungsformulierungen, die hauptsächlich aus Chemikalien bestehen. Die entfernen schonend Schmutz, Öle und Rückstände von Verschmutzungen und Chemikalien, die von Stylingprodukten zurückgelassen werden. Speziell formulierte Shampoos können für die Behandlung einer Vielzahl von Haarpflege- und Kopfhautproblemen verwendet werden.

1800 n. Chr. entdecken koloniale Händler in Indien die Haar- und Körpermassage, genannt Champo, und führen das „Champing“ in Europa ein – und den Ursprung des Wortes „Shampoo“.

Der Berliner Chemiker Hans Schwarzkopf eröffnet 1898 eine Drogerie für Parfüm und konzentriert seine Bemühungen auf Haarpflegeprodukte, darunter ein beliebtes, wasserlösliches Trockenshampoo.

Die Geschichte dessen, was wir Shampoo nennen, ist eine Geschichte, die weniger als ein Jahrhundert zurückreicht, aber die Geschichte des Haarewaschens ist Tausende von Jahren alt, oder so lange, wie wir Haare zu waschen hatten. Bis die moderne Wissenschaft das Verfahren unter das Mikroskop brachte, wurde das Haar mit verschiedenen Erfindungen gepflegt, bei denen leicht verfügbare Inhaltsstoffe, tierische, pflanzliche und mineralische, verwendet wurden.

Wie funktioniert ein Shampoo?

Grundsätzlich besteht die Funktion des Shampoos darin, Schmutz vom Haarschaft und von der Kopfhaut zu entfernen. Die Verwendung geeigneter Produkte garantiert gesündere und schönere Strähnen und kann auch aktive Behandlungsprinzipien enthalten. Ein Shampoo kann bei einer Haarbehandlung einen Unterschied machen. Sei es ein Shampoo für den täglichen Gebrauch oder eine Tiefenreinigung.

Die Hauptbestandteile von Shampoos sind Tenside. Tenside haben eine molekulare Struktur. Tenside sind Substanzen, die in einer Lösung (Wasser- oder Ölphase) selbstorganisierte molekulare Cluster, so genannte Mizellen, bilden. Tenside emulgieren öligen Schmutz auf Haar und Kopfhaut, dann kann der Schmutz ins Wasser gezogen und leicht abgewaschen werden.

Tenside

pH Wert 

geschädigte Haare

Shampoo ist typischerweise säurehaltiger als Seife, so dass es Bestandteile enthalten kann, die den pH-Wert des Produkts senken. Wenn der pH-Wert des Shampoos zu hoch ist, können die Sulfidbrücken im Keratin brechen und Ihr Haar schwächen oder schädigen.

Wenn Ihr Shampoo nicht die versprochene Wirkung erzielt, verwenden Sie ein Produkt, das für Ihren Haartyp nicht geeignet ist. Der pH-Wert der Kopfhaut liegt in der Regel zwischen 3,8 und 5,6. Der ideale pH-Wert für ein Shampoo für den täglichen Gebrauch liegt zwischen 5,0 und 7,0. 

Was ist ein festes Shampoo?

Festes Shampoo ist ein rein natürliches Pflegeshampoo in fester Form. Es wurde üblicherweise verwendet, bevor flüssiges Shampoos erfunden wurde.

Die Naturkosmetikhersteller unterscheiden nicht zwischen den Produkttypen und klassifizieren alle Shampooalternativen als „feste Shampoos“. Es besteht aber ein deutlicher Unterschied zwischen festen Shampoos und Haarseifen.

Festes Shampoo ist buchstäblich die gleichen Zutaten wie eine Flasche Shampoo, ohne das Wasser und die Plastikflasche. Diese Shampoos bestehen aus verschiedenen Tensiden, Ölen, Duft- und Farbstoffen, die gut funktionieren und einen Schaum bilden, der dem von flüssigen Shampoos ähnelt. Ein Riegel festes Shampoo ist das Äquivalent von zwei flüssigen Shampoos.

Festes Shampoo

 Der pH-Wert von festen Shampoos ist im Allgemeinen gleich dem der Haut, und die feste Version hat den Vorteil, dass es während der Reise nicht in Ihrem Gepäck verschüttet wird.

Haarseife vs. Haarwaschseife

Haarseifen sind das, was der Name schon sagt: Seifen, die das Haar reinigen. Sie werden durch Verseifung von Ölen und Fetten mit Lauge hergestellt.

Haarseife

Haarseifen enthalten im Gegensatz zu den normalen Seifen keine starken Fette sondern rückfettende sowie pflegende Inhaltsstoffe, damit die Seife mild und das Eigenfett der Kopfhaut erhalten bleibt.

Die Haarseife kann allein verwendet oder als perfekte bereichernde Ergänzung zu Ihrer bestehenden Haarpflege hinzugefügt werden.

Unterschied zwischen Haarseife und festem Shampoo

Hauptunterschiede zwischen einem Shampooriegel und einer Haarseife – das Tensid hat einen neutralen pH-Wert – während die Seife einen pH-Wert von 7+ hat. Dieser Unterschied im pH-Wert bewirkt, dass mit den Schuppen auf jeder Haarsträhne unterschiedliche Dinge passieren.

Ein ph-Wert von mehr als 7 hebt die Schuppen auf jeder Haarsträhne an, ohne den Alkalinitätsgrad wieder auf neutral zu senken, das Haar fühlt sich „klebrig“ an und neigt dazu, zu verfilzen oder sich wie verklebt anzufühlen. Dies kann durch Ausspülen des Haares mit einer Säurespülung behoben werden. Bei einer sauren Spülung wird das Haar mit einer Wasser-Essig- oder Wasser-Zitronensaftlösung gespült. Die Säurespülung hat mehrere Vorteile: Sie versiegelt den Haarfollikel, fördert den Glanz und verhindert Kalkablagerungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen