Die Baumstark Initiative

Wer ist die Baumstark Initiative?

Der Grundschul Lehrer Herr Michael Bastisch hat die Baumstark Initiative ins Leben gerufen und ist seither der Projektleiter. Das Baumstark Projekt ist von Lehrerhand entwickelt,  bildungsplankonform und ohne großen organisatorischen und zeitlichen Aufwand im Schulalltag umzusetzen.

 

Zu unseren Handschmeichlern

Warum gibt es die Baumstark Initiative?

Das Ziel der Initiative ist es, Schulen Anschaffungswünsche zu ermöglichen – auch wenn teilweise Kassen der öffentlichen Hand leer sind. Zum Beispiel neue Sport- und Spielgeräte oder technische Ausrüstung. Den Schulen wird eine echte Alternative zum herkömmlichen Spendensammeln, durch die Herstellung und den Verkauf von Handschmeichlern aus Holz, gegeben und bearbeitet gleichzeitig Themen der Umweltbildung die im Lehrplan immer wichtiger werden.

 

Was macht die Baumstark Initiative?

Das Projekt der Baumstark Initiative greift im Sinne der ganzheitlichen Umweltbildung Bereiche rund um Natur, Bäume und Wald auf. Im speziellen gibt das Projekt Schülern die Möglichkeit, das Wissen der Kelten über Bäume (keltisches Baumhoroskop und keltisches Baum-Alphabet) erlebbar und begreifbar zu machen.

Die Baumstark Handschmeichler werden in einer Werkstatt für behinderte Menschen vorgefertigt und im zweiten Schritt von Schülern fein geschliffen, geölt und verkauft. Der Erlös kommt den teilnehmenden Schulen zu 100 % zu Gute.

Zu unseren Handschmeichlern

Welche Ziele verfolgt die Baumstark Initiative?

Die Umweltbildung und das endeckende Lernen stehen hierbei im Vordergrund. Handfestes Natur- Erleben, mit einem direkten und persönlichen Bezug zur Natur soll den Schülern ermöglicht werden. Zum Schluss entsteht ein persönliches Andenken, ein Baumstark Handschmeichler, welcher die Kinder immer wieder an ihr Schulprojekt erinnert.

Ziel der Initiative ist es, dass alle beteiligten Personen, aber insbesondere Schüler Lebensfreude, das Erleben von Erfolgserlebnissen neue Erfahrungen machen und ihr Potential entfalten können. Wichtig ist auch, die Gemeinschafts- und Sinnstiftung innerhalb der mitarbeitenden Institutionen.
Es geht auch darum, die Verantwortung für das Gelingen von Schule neu zu interpretieren: Die Schule wird aus einem neuen Licht betrachtet, nämlich als gesamtgesellschaftliche Gemeinschaftsaufgabe in dieser Eltern, Lehrer, Vereine, Unternehmen und sonstige kommunale Einrichtungen gemeinsam ihren Beitrag für einen gelungenen Schulalltag leisten. Als toller Nebeneffekt werden persönliche Glücksbringer erschaffen, die durch den Verkaufserlös die Schulklassen finanziell unterstützen.

Welche Lerninhalte vermittelt die Baumstark Initiative?

Die Kinder lernen zuerst das Entschlüsseln alter keltischer Schriftzeichen (=keltisches Baumalphabet) und ihren persönlichen Lebensbaum (=keltisches Baumhoroskop) kennen. 

Es wird wissenswertes über ihren Lebensbaum (z.B. max. Größe, Höchstalter, Verwendung des Holzes früher und heute, medizinische Anwendungen, Waldküche und Charaktermerkmale, die ihrem Lebensbaum zugeordnet werden) vermittelt. 

Duch das Selbstlesen bzw. Vorlesen von alten Baumgeschichten besteht für die Schüler die Möglichkeit, zu verschiedenen Lebensbäumen einen weiteren Bezug zum Thema Wald, Bäume und Natur herzustellen. 

Durch die Fertigung von Handschmeichlern wird die Arbeit mit dem Werkstoff Holz erlebbar gemacht und neue Fähigkeiten werden erlernt. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen